Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Betstunde, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Betstunde · Nominativ Plural: Betstunden
Aussprache 
Worttrennung Bet-stun-de
Wortzerlegung beten Stunde
eWDG

Bedeutung

Religion
1.
vom Pfarrer oder Bischof zu bestimmten Zeiten oder zu bestimmten Zwecken angeordnete Andacht von etwa einer Stunde
Beispiel:
ging er … in die Kapelle der Schule und wohnte den Betstunden der Schwestern bei [ BöllHaus144]
2.
veraltend kleiner Gottesdienst
Beispiel:
eine Betstunde (ab)halten

Verwendungsbeispiele für ›Betstunde‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei der Betstunde am "Tierfriedhof Tierhimmel" in Teltow sind alle Gattungen willkommen. [Bild, 08.11.2004]
Beim Organisten Klemens Schnorr klingt nicht alles zwangsläufig nach Betstunde oder Beerdigung. [Süddeutsche Zeitung, 24.08.2000]
Auch die Auskünfte über die jeden Mitwoch stattfindenden Betstunden verdienen Beachtung. [Scharnagl, August u. a.: Gemeindegesang. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1955], S. 27149]
Die Betstunde wurde abgehalten anläßlich der Verleihung des Gertrud‑Eysoldt‑Preises an Josef Bierbichler in Bensheim an der Bergstraße. [Süddeutsche Zeitung, 11.03.1998]
Zitationshilfe
„Betstunde“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Betstunde>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Betstuhl
Betschwester
Betschemel
Betsaal
Betrügerin
Betsäule
Bett
Bett-Truhe
Bett-Tuch
Bettbank