Bettcouch, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBett-couch
WortzerlegungBettCouch
eWDG, 1967

Bedeutung

ausziehbare Schlafcouch

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die massive dunkelblaue Bettcouch fiel auf die Fahrbahn, sieben Autos rasten hinein.
Bild, 30.01.2002
Im gegenseitigen Einverständnis opfert man das eheliche Schlafzimmer dem Hobby des Mannes und entschließt sich für die Bettcouch.
Die Zeit, 25.12.1964, Nr. 52
Die Zeiten, in denen die Bettcouch als Schlafzimmerersatz diente, sind für die Möbelgeschäfte endgültig vorbei.
Die Zeit, 30.11.1962, Nr. 48
Ich hatte ihm im Grunde nur eine Badewanne, einen Kochherd und eine Bettcouch zu bieten.
Die Welt, 27.04.2002
Die Konstruktion vereinigt die Vorteile einer handelsüblichen Bettcouch mit den Vorteilen des Kinderbettes.
Bernd Käsch, Heimwerker-Handbuch: Wiesbaden: Falken-Verlag Erich Sicker 1968, S. 145
Zitationshilfe
„Bettcouch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bettcouch>, abgerufen am 22.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bettchen
Bettbrücke
Bettbrett
Bettbezug
Bettbehang
Bettdecke
Bettel
bettelarm
Bettelbrief
Bettelbrot