Bettflasche, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bettflasche · Nominativ Plural: Bettflaschen
Aussprache  [ˈbɛtflaʃə]
Worttrennung Bett-fla-sche
Wortzerlegung BettFlasche
ZDL-Verweisartikel

Bedeutung

Bettflasche aus Gummi
Bettflasche aus Gummi
besonders CH , oft D-Südwest , gelegentlich D-Mittelwest
Synonym zu Wärmflasche
Beispiele:
Am liebsten lese ich […] Bücher mit einer nicht allzu hellen Stirnlampe, dick eingehüllt in der Bettdecke und einer warmen Bettflasche auf dem Bauch. [Luzerner Zeitung, 24.10.2020]
Das warme Essen tut gut nach der Wanderung. Die Wirtin bringt mir eine Bettflasche für die Füße – damit ich nachher nicht mit kalten Füßen den Rückweg antreten muss. [Südkurier, 18.01.2020]
In früherer Zeit war es nicht nur dunkel, sondern auch kalt: Bettflaschen, die es in der Ausstellung in allerlei Variationen von Kupfer bis Keramik zu sehen gibt, künden davon. [Reutlinger General-Anzeiger, 22.04.2017]
Bei Gliederschmerzen wirkt zudem Wärme angenehm, zum Beispiel durch Fussbäder, Bettflaschen und Heizkissen. [Basler Zeitung, 18.11.2015]
Das Dach hat Löcher, die Wände sind verschimmelt, der Keller ist überschwemmt, und beheizbar ist lediglich das Erdgeschoss, während man sich im Schlafzimmer nur mit Bettflaschen vor der klirrenden Kälte des Winters schützen kann. [Neue Zürcher Zeitung, 11.10.2013]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„Bettflasche“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bettflasche>, abgerufen am 20.06.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bettfeder
Bettenzahl
Bettenplanung
Bettenmangel
Bettenmachen
Bettflucht
Bettfuß
Bettgeflüster
Bettgeher
Bettgenosse