Betthase, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungBett-ha-se
WortzerlegungBettHase
eWDG, 1967

Bedeutung

salopp, abwertend weibliche Person mit sehr sinnlichen Reizen (als Partner für den Geschlechtsverkehr)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich bin 45 Jahre alt, habe sechs Bücher veröffentlicht, drei Kinder großgezogen - daß ich auf Betthasen eines berühmten Mannes reduziert werden kann, das beleidigt mich.
Der Tagesspiegel, 04.05.1999
Wozu sie sonst noch fähig ist, wird wohl außer ihrem an Bord aufgegabelten Betthasen niemand erfahren haben.
Die Zeit, 02.05.1975, Nr. 19
Zitationshilfe
„Betthase“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Betthase>, abgerufen am 22.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bettgewand
Bettgestell
Bettgeschichte
Bettgenosse
Bettgeher
Betthäubchen
Betthaupt
Betthimmel
Betthitze
Betthupferl