Betthupferl, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Betthupferls · Nominativ Plural: Betthupferl
Aussprache 
Worttrennung Bett-hup-ferl
eWDG

Bedeutung

landschaftlich Naschwerk, das vor dem Schlafengehen gereicht wird

Thesaurus

Synonymgruppe
Betthupferl  ugs., fig. · Betthäschen  ugs. · Sexpüppchen  ugs. · eine fürs Bett  ugs. · was fürs Bett  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
Einschlafgeschichte  ●  Betthupferl  fig. · Gutenachtgeschichte  Hauptform
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Betthupferl‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und am Ende gibt es für jeden der hochwohlgeborenen Gäste ein besonderes Betthupferl. [Die Welt, 20.11.2000]
In ihren Zimmern fehlten regelmäßig die Bademäntel, die Schlappen, die Betthupferln. [Die Zeit, 15.10.2007, Nr. 42]
Und die Dame aus Starnberg wünschte Betthupferl für ihre Kunden. [Die Zeit, 19.04.1991, Nr. 17]
Zudem wärme der Pädagoge für sein Betthupferl stets die Daunen an. [Die Zeit, 15.08.1975, Nr. 34]
Wegen Hörern wie ihr wurde das Betthupferl die älteste Sendung im bayerischen Radio. [Süddeutsche Zeitung, 04.09.2003]
Zitationshilfe
„Betthupferl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Betthupferl>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Betthitze
Betthimmel
Betthaupt
Betthase
Bettgewand
Betthäubchen
Bettjacke
Bettjäckchen
Bettkante
Bettkarte