Bettkante, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBett-kan-te
WortzerlegungBettKante
eWDG, 1967

Bedeutung

Beispiele:
auf der Bettkante sitzen
sich auf die Bettkante setzen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine Nasenspitze weit wagt er sich über Bettkanten hinaus, grüßt auf Wunsch mit links oder rechts.
Süddeutsche Zeitung, 20.10.1999
Damals verschwanden langsam aber sicher die Kreuze, die schweren Damastvorhänge und die aufragenden Bettkanten, an denen man sich bei unglücklicher Lagerung Thrombosen zuziehen konnte.
Die Welt, 15.08.2001
Aufklärung tut Not, und seiner Inspirationsquelle entsprechend bäckerblumig tritt Jürgen Brater an, "unausrottbare" Fehlmeinungen und Vorurteile von deutschen Bettkanten zu stoßen.
Süddeutsche Zeitung, 14.05.2003
Zitationshilfe
„Bettkante“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bettkante>, abgerufen am 19.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bettjacke
Bettjäckchen
Betthupferl
Betthitze
Betthimmel
Bettkarte
Bettkasten
Bettlade
Bettlager
bettlägerig