Bettkasten, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bettkastens · Nominativ Plural: Bettkästen
Aussprache 
Worttrennung Bett-kas-ten
Wortzerlegung Bett Kasten
eWDG

Bedeutung

Hohlraum unter der Bettcouch zur Aufbewahrung der Decken und Betten
Beispiel:
ein geräumiger Bettkasten

Verwendungsbeispiele für ›Bettkasten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die junge Frau hatte sich eine Hand so unglücklich in einem Bettkasten eingeklemmt, dass sie sich nicht mehr aus eigener Kraft befreien konnte. [Süddeutsche Zeitung, 03.04.2001]
Mir war zu Hause ein Bettkasten auf den Fuß gefallen. [Bild, 13.01.2004]
Sie entdeckte den Mann im Bettkasten, nahm ihn wieder mit. [Bild, 20.11.1997]
Der Bettkasten ist technisch immer gleich, kann aber in drei Breiten und sieben Längen geliefert werden. [Der Tagesspiegel, 24.02.2000]
Noch immer schweben die Worte der Eltern aus früheren Jahren durch den Raum, wie praktisch doch ein Bettkasten sei. [Die Zeit, 26.10.2012, Nr. 43]
Zitationshilfe
„Bettkasten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bettkasten>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bettkarte
Bettkante
Bettjäckchen
Bettjacke
Betthäubchen
Bettlade
Bettlager
Bettlaken
Bettlektüre
Bettler