Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bettlade, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Bett-la-de
Wortzerlegung Bett Lade
eWDG

Bedeutung

landschaftlich, besonders süddeutsch, österreichisch Bettstelle
Beispiel:
als der erste [Bauer des Hofes] … diese Bettlade in die Wand zimmerte [ WaggerlJahr9]

Verwendungsbeispiele für ›Bettlade‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei kratzte er fortwährend mit der großen Zehe an der Bettlade und passte in dicken Wolken den Zigarettenrauch vor sich hin. [Ganghofer, Ludwig: Lebenslauf eines Optimisten. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1911], S. 26222]
Er sah die Galoschen seiner Alten unten an der Bettlade, vor den Schweißflecken. [Betzner, Anton: Der Kohlhöfer. In: Kesten, Hermann (Hg.) 24 neue deutsche Erzähler, Leipzig u. a.: Kiepenheuer 1983 [1929], S. 167]
Zitationshilfe
„Bettlade“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bettlade>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bettkasten
Bettkarte
Bettkante
Bettjäckchen
Bettjacke
Bettlager
Bettlaken
Bettlektüre
Bettler
Bettlerbande