Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Bettlerbande, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bettlerbande · Nominativ Plural: Bettlerbanden
Worttrennung Bett-ler-ban-de
Wortzerlegung Bettler Bande1

Typische Verbindungen zu ›Bettlerbande‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bettlerbande‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bettlerbande‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In den großen Städten Vietnams haben sich die Behinderten zu regelrechten Bettlerbanden auf Krücken zusammen geschlossen. [Süddeutsche Zeitung, 05.12.2000]
Die organisierten Bettlerbanden sind aus der Hamburger Innenstadt abgezogen und haben die Stadt verlassen. [Die Welt, 21.07.2005]
Seit Wochen machen die Bettlerbanden in der Hamburger Innenstadt von sich reden. [Die Welt, 25.06.2005]
So war es zum Beispiel im Herbst 1996, als professionell organisierte Bettlerbanden in der Innenstadt ihr Unwesen trieben, zur Empörung vieler Bürger. [Die Zeit, 17.09.2001, Nr. 38]
Zitationshilfe
„Bettlerbande“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bettlerbande>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bettler
Bettlektüre
Bettlaken
Bettlager
Bettlade
Bettlerdasein
Bettlerin
Bettlermantel
Bettlerzinken
Bettlerzunft