Bettumrandung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungBett-um-ran-dung
eWDG, 1967

Bedeutung

dreiteiliger Läufer, der als Fußbodenbelag das Bett von drei Seiten umschließt
Beispiel:
eine Bettumrandung aus Velour, Haargarn

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie ragen behäbig, breit ausladend in das Zimmer hinein, haben je ein Nachttischchen zur Seite und sind von einer Bettumrandung eingefaßt.
Weber, Annemarie (Hg.), Die Hygiene der Schulbank, Wiesbaden: Falken-Verl. 1955, S. 249
Er band den Jungen nachts an die Bettumrandung, ließ ihm „Hordenkeile“ verabreichen und folterte ihn mit „Wasserkuren“.
Die Zeit, 17.11.1955, Nr. 46
Zitationshilfe
„Bettumrandung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bettumrandung>, abgerufen am 15.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bettuch
Bettüberzug
Betttuch
Betttruhe
Bettszene
Bettung
Bettvorhang
Bettvorlage
Bettvorleger
Bettwanze