Beulenpest

GrammatikSubstantiv
WorttrennungBeu-len-pest (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Pest, bei der die Lymphknoten anschwellen u. sich dunkel verfärben

Thesaurus

Synonymgruppe
Beulenpest · Gottgeißel · ↗Pest · Pestseuche · schwarzer Tod  ●  ↗Pestilenz  veraltet
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Erreger ausbrechen erkranken übertragen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beulenpest‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aids sei "schlimmer noch als die Beulenpest", warnt das UN-Kinderhilfswerk.
Süddeutsche Zeitung, 11.01.2000
Die Beulenpest bricht zwei bis sechs Tage nach dem Flohbiß aus.
Die Welt, 08.05.1999
Allgemein ist die Lungenpest gefährlicher als die Beulenpest, da sie schneller verläuft und Hilfe dagegen meist zu spät kommt.
o. A. [bus]: Pest. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1994]
In der Nähe eines Hafens des Kaplandes waren Fälle von Beulenpest unter Farbigen vorgekommen.
Grimm, Hans: Volk ohne Raum, München: Langen 1932 [1926], S. 6114
Algier - Im Westen Algeriens ist erneut ein Mensch an Beulenpest erkrankt.
Bild, 30.06.2003
Zitationshilfe
„Beulenpest“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beulenpest>, abgerufen am 26.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
beulen
Beule
Beugungssilbe
beugungsfähig
Beugungsendung
beulig
Beunde
beunruhigen
beunruhigend
Beunruhigung