Beurlaubung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Beurlaubung · Nominativ Plural: Beurlaubungen
Aussprache
WorttrennungBe-ur-lau-bung
Wortzerlegungbeurlauben-ung
ZDL-Vollartikel, 2019

Bedeutungen

1.
das Entbinden von dienstlichen Pflichten (oft aus disziplinarischen Gründen)
Beispiele:
Dem Präsidenten des Oberverwaltungsgerichts[…] drohen disziplinarische Maßnahmen und Beurlaubung. [Bild, 16.02.2004]
Erst durch die Verhaftung war der Konzern gezwungen, vom bisherigen […]Chef abzurücken. Formal gilt die Beurlaubung nur so lange, »bis der Sachverhalt geklärt ist«. Eine Rückkehr an die Spitze des Autobauers gilt aber als ausgeschlossen. [Die Welt, 14.08.2018]
Der verbale Schlagabtausch um die Beurlaubung von Jens Keller als Trainer des Fußball-Zweitligisten Union Berlin weitet sich aus. [Süddeutsche Zeitung, 19.12.2017]
Dr. W[…] leitete diesen Bericht pflichtgemäß weiter an den Oberbürgermeister, und der verfügte zunächst Beurlaubung und dann Entlassung des neuen Chefs der Chirurgie[…]. [Die Zeit, 23.09.1960, Nr. 39]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: die sofortige, vorläufige Beurlaubung
in Koordination: Entlassung oder Beurlaubung
als Genitivattribut: die Beurlaubung des Trainers
2.
das Gewähren von (Erholungs-)‍Urlaub
Beispiele:
Nachdem der Beamte seine Beurlaubung anfangs immer weiter verlängert hatte, wiesen ihn Vorgesetzte mehrfach an, endlich zur Arbeit zu erscheinen. [Spiegel, 08.01.2015 (online)]
An den Realschulen sei das Durchschnittsalter des Kollegiums niedrig – dementsprechend seien viele in Elternzeit oder der familienpolitischen Beurlaubung und müssten vertreten werden. [Welt am Sonntag, 29.04.2018, Nr. 17]
übertragen Auch im Vorfeld einer Bundestagswahl gibt es […] keine Beurlaubung von der Regierungsverantwortung. [Rede von Horst Köhler, Bundespräsidialamt, 24.03.2009]
Der Antrag auf Verlängerung einer Beurlaubung ist spätestens sechs Monate vor Ablauf der genehmigten Beurlaubung zu stellen. [o. A.: Bundesbeamtengesetz (BBG). In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998]
Nach den Vorstellungen der Kultusministerkonferenz, die in Halle tagte, sollen die Möglichkeiten der Lehrer für Beurlaubung, vorzeitige Pensionierung und die Versetzung in den Teilruhestand erweitert werden. [Süddeutsche Zeitung, 30.09.1995]
Kollokation:
in Präpositionalgruppe/-objekt: jmdn. um Beurlaubung bitten, ersuchen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Urlaub · beurlauben · Beurlaubung · Urlauber
Urlaub m. ‘dienst-, arbeitsfreie Zeit, Ferien’, ahd. urloub (8. Jh.), ablautend oder mit Vokalabschwächung urlub (9. Jh.) ‘Erlaubnis’, mhd. urloup, urlop, urlob ‘Erlaubnis fortzugehen, Verabschiedung, Abschied’, asächs. orlō̌f, mnd. ōrlof(t), ōrlef, ōrleve, mnl. o(o)rlof, nl. (älter) oorlof stehen neben dem unter ↗erlauben (s. d.) behandelten Verb. Die alte Bedeutung ‘Erlaubnis’ wird bereits im Mhd. verengt auf die ‘Erlaubnis, sich zu entfernen’ (die ein Höherstehender gewährt) und in neuerer Zeit auf die ‘zeitweilige Freistellung vom Dienst’. beurlauben Vb. ‘jmdm. Urlaub geben, jmdn. vorübergehend von seinen Pflichten entbinden’ (15. Jh.), präfigierte Bildung zu in frühnhd. Zeit untergegangenem urlauben, mhd. urlouben ‘erlauben, gestatten, Erlaubnis geben, sich zu entfernen, jmdn. verabschieden, entlassen’, (reflexiv) ‘sich verabschieden’; Beurlaubung f. (Mitte 16. Jh.). Urlauber m. ‘Soldat auf Urlaub’ (19. Jh.), wahrscheinlich in Österreich aufgekommen, dann allgemein ‘wer Urlaub hat’ (1. Hälfte 20. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Beurlaubung · ↗Dienstenthebung · Dienstunterbrechung · ↗Suspendierung · ↗Suspension

Typische Verbindungen
computergeneriert

Antrag Bezug Cheftrainer Coach Dienstbezug Entlassung Kündigung Manager Präsidium Ruhestand Schuldienst Teilzeitarbeit Teilzeitbeschäftigung Trainer Unterricht aufheben ausgesprochen beantragen betreuen bitten einstweilig ersuchen langfristig sofortig umwandeln verlängern vorläufig vorzeitig vorübergehend zeitweilig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Beurlaubung‹.

Zitationshilfe
„Beurlaubung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beurlaubung>, abgerufen am 18.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
beurlauben
Beurkundung
beurkunden
beurgrunzen
Beunruhigung
beurteilen
Beurteiler
Beurteilung
Beurteilungskriterium
Beurteilungsmaßstab