Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bevölkerungsentwicklung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bevölkerungsentwicklung · Nominativ Plural: Bevölkerungsentwicklungen
Aussprache 
Worttrennung Be-völ-ke-rungs-ent-wick-lung
eWDG

Bedeutung

Beispiel:
die künftige, voraussichtliche Bevölkerungsentwicklung berechnen

Thesaurus

Synonymgruppe

Typische Verbindungen zu ›Bevölkerungsentwicklung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bevölkerungsentwicklung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bevölkerungsentwicklung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie werden dadurch weitgehend unabhängig von den Problemen der heimischen Bevölkerungsentwicklung. [Die Zeit, 07.05.1998, Nr. 20]
Bezogen auf die Bevölkerungsentwicklung werde es aber noch 30 bis 50 Jahren dauern. [Die Zeit, 25.04.2011, Nr. 17]
Am Ende wirkt sich das noch nachhaltig auf die Bevölkerungsentwicklung aus. [Die Zeit, 08.07.2004, Nr. 29]
Diese Bevölkerungsentwicklung wird die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt nicht unberührt lassen. [Die Zeit, 06.09.1999, Nr. 36]
Denn dass private Vorsorge in größerem Umfang als bislang nötig ist, steht angesichts der absehbaren Bevölkerungsentwicklung außer Frage. [Süddeutsche Zeitung, 19.06.2004]
Zitationshilfe
„Bevölkerungsentwicklung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bev%C3%B6lkerungsentwicklung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bevölkerungsdruck
Bevölkerungsdichte
Bevölkerungsbewegung
Bevölkerungsbedarf
Bevölkerungsaustausch
Bevölkerungsexplosion
Bevölkerungsforschung
Bevölkerungsgeschichte
Bevölkerungsgruppe
Bevölkerungsgröße