Bevorrechtung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungBe-vor-rech-tung
Wortzerlegungbevorrechten-ung

Verwendungsbeispiel
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eine Christenheit, die alte Bevorrechtungen verliert, verfällt leicht der Grämlichkeit und verlangt nach Führung zu befreiender Freude, aus der als erster der Seelsorger leben sollte.
Holtz, G.: Seelsorge. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 34958
Zitationshilfe
„Bevorrechtung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bevorrechtung>, abgerufen am 19.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bevorrechtigen
Bevorrechtete
bevorrechten
Bevorratung
bevorraten
bevorschussen
Bevorschussung
bevorstehen
bevorteilen
bevorworten