Bewässerung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bewässerung · Nominativ Plural: Bewässerungen
Nebenform Bewässrung · Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bewässrung · Nominativ Plural: Bewässrungen
WorttrennungBe-wäs-se-rung ● Be-wäss-rung (computergeneriert)
Wortzerlegungbewässern-ung
RechtschreibregelnEinzelfälle
Wortbildung mit ›Bewässerung‹ als Erstglied: ↗Bewässerungsanlage · ↗Bewässerungsgraben · ↗Bewässerungskanal · ↗Bewässerungssystem · ↗Bewässerungstechnik
 ·  mit ›Bewässerung‹ als Letztglied: ↗Bodenbewässerung · ↗Pflanzenbewässerung · ↗Unterflurbewässerung · ↗Wiesenbewässerung
eWDG, 1967

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von bewässern
Beispiele:
durch künstliche Bewässerung weite Teile einer Steppe fruchtbar machen
die Bewässerung des Rasens, der Beete mit Hilfe einer Sprenganlage vornehmen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Agrarfläche Anbaufläche Beleuchtung Belüftung Drainage Düngemittel Dünger Düngung Felder Grünanlage Grünfläche Ha Kanalsystem Landwirtschaft Länderei Lüftung Mechanisierung Nutzfläche Plantage Reisfeld Saatgut Straßenbau Stromerzeugung Trockengebiet Urbarmachung Wasserversorgung Wüste künstlich landwirtschaftlich versalzen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bewässrung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Bewohner konnten ohne Bewässerung anbauen, was sie wollten, die Vegetation war üppig.
o. A.: Hazor - Die versunkene Weltstadt. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1997 [1996]
Schon nach einer Stunde Bewässerung recken sich hellgrüne Halme aus der roten rissigen Erde.
Die Zeit, 06.03.1987, Nr. 11
Umgekehrt ist in trockenen Lagen oft die Bewässerung der Felder nötig.
Schlipf, Johann Adam: Schlipfs populäres Handbuch der Landwirtschaft, Berlin: Parey 1918, S. 23
Immer schon wurde Bewässerung des Landes mit größter Sorgfalt betrieben.
Altheim, Franz: Das alte Iran. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 22523
Dabei legte er auch Wasserhebewerke zur Bewässerung der Felder an.
Soden, Wolfram von: Sumer, Babylon und Hethiter bis zur Mitte des zweiten Jahrtausends v. Chr. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 9344
Zitationshilfe
„Bewässerung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bewässerung>, abgerufen am 14.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bewässerungstechnik
Bewässerungssystem
Bewässerungskanal
Bewässerungsgraben
Bewässerungsanlage
bewegen
Beweger
Beweggrund
beweglich
Beweglichkeit