Bewacher, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bewachers · Nominativ Plural: Bewacher
Aussprache  [bəˈvaχɐ]
Worttrennung Be-wa-cher
Wortzerlegung  bewachen -er
Wortbildung  mit ›Bewacher‹ als Letztglied: Doppelbewacher
ZDL-Vollartikel

Bedeutungen

1.
jmd., dessen (berufliche oder gegenwärtige) Aufgabe es ist, etw. vor unerlaubtem Zugriff oder jmdn. vor Angriffen zu schützen oder an der Flucht zu hindern
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein uniformierter, bewaffneter, ständiger, persönlicher Bewacher
als Akkusativobjekt: die Bewacher überwältigen
als Dativobjekt: den Bewachern entkommen, [die Waffen] entreißen
in Koordination: Geiseln und Bewacher
in Präpositionalgruppe/-objekt: von Bewachern erschossen werden
Beispiele:
Bei einer Gefängnisrevolte in Tadschikistan sind nach örtlichen Medienberichten etwa 20 Sträflinge getötet worden. Sicherheitskräfte seien mit Gewalt gegen die meuternden Häftlinge eines Straflagers in der Stadt Chudschand vorgegangen[…]. Die Gefangenen hätten einen Bewacher mit Messern getötet und mehrere verletzt. [Süddeutsche Zeitung, 09.11.2018]
Von Bewachern umringt, steigt der libysche Kriegsfürst […] ins Auto ein [Bildunterschrift] [Bild, 21.01.2020]
Doch nur ein Jahr später entwischte er […]: Bei einem Zeugentermin am Amtsgericht Göttingen entkam er seinen Bewachern und türmte. [Bild, 28.09.2019]
übertragenDer Fall Maaßen ist einer der krassesten Skandale nach der Wende Ja, der Vergleich ist abgeschmackt, aber es fühlt sich erschreckend real an: Wir haben da quasi Donald Trump als obersten Bewacher von Grundrechten wie Meinungs‑ und Pressefreiheit. [jetzt-Magazin (SZ), 13.09.2018]
Ein Freund und Gesinnungsgenosse des Professors, der auch bedroht worden war, hatte den Polizeischutz nach einer Weile sattgehabt und seine Bewacher weggeschickt. [Die Zeit, 08.11.2015]
Mit besonderer Genugtuung stellte die Schweizer Delegation fest, daß die Gefangenen einzeln und durch ihre Bewacher kontrolliert die Lagerblocks zu verlassen hatten. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1954]]
Die Wächter Montezumas bewachten unermüdlich und gewissenhaft auf ihren Warttürmen das Meer, doch seinen Bewachern zum Trotz trug es eines Tages elf Karavellen auf seinen tiefblauen Schultern heran und lud sie am Ufer einer Bucht ab. [Stucken, Eduard: Die weißen Götter. Stuttgart: Stuttgarter Hausbücherei [1960] [1919], S. 25]
Ballsport jmd., der nahe bei einem (wichtigen) gegnerischen Spieler bleibt, um diesen frühzeitig in seinem Spiel zu stören
Kollokationen:
als Akkusativobjekt: seinen Bewacher abschütteln, austricksen
in Präpositionalgruppe/-objekt: sich gegen seinen Bewacher durchsetzen
Beispiele:
Und wenn Neymar seinen Bewacher doch einmal abgeschüttelt hatte, wartete da immer sofort der nächste Gegenspieler. [Süddeutsche Zeitung, 07.12.2017]
Der Jamaikaner rennt Bewacher Pavard davon und überwindet auch Torwart Neuer per Flachschuss. [Bild am Sonntag, 01.12.2019]
Toni Kroos: Der Held von Sotschi ließ sich weit zurückfallen. Er hatte in Lee einen sehr effektiven Bewacher, der ihm selten Raum ließ. Ballsicher wie immer, aber bei den Standards ohne große Gefahr. [Die Welt, 28.06.2018]
Vor allem Wanamaker war kaum zu halten, wenn er an seinem Bewacher vorbei zum Korb zog, um den Ball hineinzulegen oder weiter zu einem freien Mitspieler zu befördern. [Süddeutsche Zeitung, 17.06.2015]
Auf der anderen Seite konnte Günter Netzer, der von seinem Bewacher Zobel recht großzügig behandelt wurde, ein passables Mittelfeldspiel aufziehen[…]. [Die Welt, 04.09.1971]
2.
Militär (kleineres) Geleitschiff für zivile Schiffe, besonders zur Abwehr von U-Booten
Kollokationen:
als Akkusativobjekt: einen Bewacher versenken
in Koordination: Kreuzer, Zerstörer, Schnellboote und Bewacher
in Präpositionalgruppe/-objekt: ein Handelschiff, Schiff mit Bewachern
Beispiele:
Das Ausweichen mit hoher Fahrt vor dem Bewacher hat uns anscheinend zu weit vor den Geleitzug gebracht. [Buchheim, Lothar-Günter: Das Boot, München: Piper 1973, S. 333]
Am leistungsfähigsten sind im Norden die Werften von Molotowsk und Archangelsk, auf denen Schiffe aller Größen gebaut wenden können, während die Kapazitäten von Murmansk und Belomorsk (am Weißen Meer) nur für mittlere und kleinere Schiffe geeignet sind. Außer den Schlachtschiffen befinden sich viele U‑Boote, Minensucher, Bewacher und auch einige Zerstörer hier im Bau. [Die Zeit, 23.02.1950]
Das U‑Boot traf in der Nähe von Kap Wrath zunächst im getauchten Zustand auf eine Reihe von Bewachern von Fischdampfern. [o. A.: Einhundertneunundzwanzigster Tag. Dienstag, 14. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 16686]
Im Kampf gegen die britische Versorgungsschiffahrt versenkten Unterseeboote sechs feindliche Handelsschiffe mit zusammen 27.000 BRT, einen Zerstörer und zwei Bewacher. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1941]]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
Aufpasser · Aufseher · Aufsicht · Bewacher · Hüter · Wächter · Wärter  ●  Supervisor  fachspr. · Wachhund  ugs., fig. · Zuchtmeister  geh., fig.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
  • (ein) strenges Regiment führen · keine Nachlässigkeit(en) dulden · sehr streng sein
  • Mitarbeiter eines Security Service · SiFa · Sicherheitsfachkraft · Wachmann  ●  schwarzer Sheriff  ugs., fig.
  • Lehrtherapeut  männl. · Lehrtherapeutin  weibl. · Supervisor (therapeutisch)  männl. · Supervisorin (therapeutisch)  weibl.
  • Anstandsdame · Aufpasserin · Begleiterin · Begleitung  ●  Anstandswauwau  ugs., veraltend

Typische Verbindungen zu ›Bewacher‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bewacher‹.

Zitationshilfe
„Bewacher“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bewacher>, abgerufen am 02.08.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bewachen
Bevorzugung
bevorzugen
bevorworten
bevorteilen
bewachsen
Bewachsung
Bewachung
Bewachungsmannschaft
Bewachungsschiff