Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bewaffnung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bewaffnung · Nominativ Plural: Bewaffnungen · wird meist im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Be-waff-nung
Wortbildung  mit ›Bewaffnung‹ als Letztglied: Atombewaffnung · Volksbewaffnung
eWDG

Bedeutung

Ausrüstung mit Waffen
Beispiele:
die Bewaffnung der Truppen verstärken, modernisieren
die Bewaffnung der aufständischen Bauern bestand nur aus Sensen und Dreschflegeln
die Bewaffnung (= Bestückung) eines Panzers, Kriegsschiffes

Thesaurus

Militär
Synonymgruppe
Aufrüstung · Bewaffnung · Rüstung
Militär
Synonymgruppe
Armierung · Ausrüstung · Bewaffnung · Bewehrung · Rüstzeug
Synonymgruppe
Ausrüstung mit Waffen · Ausstattung mit Waffen · Bewaffnung  ●  (seine / ihre) Waffen  ugs.

Typische Verbindungen zu ›Bewaffnung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bewaffnung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bewaffnung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Von der Bewaffnung eines kleinen Landes, eines kleinen Volkes zu reden, das ist wirklich lächerlich. [konkret, 1986]
Auf militärischem Gebiet müsse sie sich mit den Problemen der nuklearen Bewaffnung auseinandersetzen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1964]]
Ziel sei, eine atomare Bewaffnung des Iran in jedem Fall zu verhindern. [Die Zeit, 09.11.2013 (online)]
Sie forderten in einer Erklärung das Ende der Bewaffnung der Bewohner. [Die Zeit, 23.08.2012 (online)]
Es handele sich gegenüber der konventionellen Bewaffnung also nur um einen graduellen Unterschied. [Weizsäcker, Carl Friedrich von: Bewußtseinswandel, München: Hanser 1988, S. 388]
Zitationshilfe
„Bewaffnung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bewaffnung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bewachungssystem
Bewachungsschiff
Bewachungsmannschaft
Bewachung
Bewachsung
Bewahranstalt
Bewahrer
Bewahrung
Bewaldung
Bewandtnis