Bewegungsübung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bewegungsübung · Nominativ Plural: Bewegungsübungen
WorttrennungBe-we-gungs-übung
WortzerlegungBewegung1Übung
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2017

Bedeutung

(Sport-)Übung zur Erhaltung bzw. Erhöhung der körperlichen Beweglichkeit
Beispiele:
Alle Mitarbeiter [der Firma] machen mehrmals täglich gemeinsame Bewegungsübungen. [Neue Zürcher Zeitung, 04.02.2017]
Zur Linderung der Leiden stehen neben modernen Medikamenten und chirurgischen Eingriffen auch physikalische Schmerztherapien zur Verfügung, wie beispielsweise Bewegungsübungen im Schwimmbad […]. [Berliner Zeitung, 09.02.2005]
Ab 18.30 Uhr gibt es eine Stunde lang Bewegungsübungen für alle Altersgruppen [in der Sporthalle]. [Berliner Zeitung, 19.04.1990]
[…] bereits am ersten Tag nach der Einlieferung läßt Uni-Kardiologe Professor Josef Kaindl seine [Infarkt-]Patienten Bewegungsübungen machen: Sie müssen ihre Hände und Füße schütteln, drehen und lockern. [Der Spiegel, 27.12.1971, Nr. 53]
Bei den Bewegungsübungen, die als eine Mischung von Gymnastik und Tanz zu charakterisieren wären, […] soll dem Schauspielschüler ein Raum- und Körpergefühl vermittelt werden. [Berliner Zeitung, 21.06.1957]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Einreibung Gymnastik Massage

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bewegungsübung‹.

Zitationshilfe
„Bewegungsübung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bewegungsübung>, abgerufen am 23.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bewegungstrieb
Bewegungstherapie
Bewegungsstudie
Bewegungsstörung
Bewegungsspielraum
bewegungsunfähig
Bewegungsunfähigkeit
Bewegungsverhalten
Bewegungsvermögen
Bewegungsvorgang