Bewegungsgefühl, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Bewegungsgefühl(e)s · Nominativ Plural: Bewegungsgefühle
Worttrennung Be-we-gungs-ge-fühl
Wortzerlegung Bewegung1Gefühl

Thesaurus

Synonymgruppe
Bewegungsempfindung · Bewegungsgefühl · ↗Bewegungssinn · ↗Kinästhesie · kinästhetische Wahrnehmung

Verwendungsbeispiele für ›Bewegungsgefühl‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber Frank hat so ein gutes Bewegungsgefühl, dass er das hinkriegen kann.
Bild, 19.08.2000
Damit das immer vor Augen stehe, sprechen wir in der Folge vorzugsweise von Bewegungsgefühlen.
Klages, Ludwig: Der Geist als Widersacher der Seele, 3. Band, Teil 1: Die Lehre von der Wirklichkeit der Bilder, Leipzig: Barth 1932, S. 6169
Er ist groß, leicht, schnell und besitzt ein herausragendes Bewegungsgefühl.
Süddeutsche Zeitung, 08.05.2003
Bei Ermüdung breche man sofort ab, denn die Koordination ist dann erschwert, das Bewegungsgefühl herabgesetzt und unfähig, eine neue Bewegung noch zu erfassen.
Hoke, Ralph Johann u. Schmith, Otto: Grundlagen und Methodik der Leichtathletik, Leipzig: Barth 1937, S. 43
Gegenwärtig versteht man, wie sich die Raumvorstellung aus dem Tastsinn und aus den mit ihm in Verbindung stehenden Bewegungsgefühlen entwickeln konnte.
Mauthner, Fritz: Wörterbuch der Philosophie. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1910], S. 31681
Zitationshilfe
„Bewegungsgefühl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bewegungsgef%C3%BChl>, abgerufen am 05.07.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bewegungsfuge
Bewegungsfreiheit
Bewegungsform
Bewegungsfähigkeit
bewegungsfähig
Bewegungsgesetz
Bewegungsgleichung
Bewegungsgrund
Bewegungsimpuls
Bewegungskraft