Bewegungsimpuls, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bewegungsimpulses · Nominativ Plural: Bewegungsimpulse
WorttrennungBe-we-gungs-im-puls
WortzerlegungBewegung1Impuls

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Entsprechend wichtig sind Bewegungsimpulse nicht nur im Sport und in den Pausen, sondern möglichst in jeder Stunde.
Die Zeit, 27.10.2008, Nr. 44
Wer am Hebel saß, hatte die absolute Kontrolle über die Gliederpuppen, denn ohne Bewegungsimpuls von außen standen sie still.
Süddeutsche Zeitung, 09.12.1995
Lampenfieber ist ja eigentlich ein heftiger Bewegungsimpuls wie bei Erschrecken oder Furcht.
Der Tagesspiegel, 07.08.2001
Die periodischen Polschwankungen liefern die Möglichkeit weiterer Bewegungsimpulse, indem sie die Erde zwingen, fortwährend ihre - allerdings sehr kleine - Abplattung anders zu orientieren.
Wegener, Alfred: Die Entstehung der Kontinente und Ozeane, Braunschweig: Vieweg 1915, S. 48
Dieses Denken der Emanzipation von den Zumutungen des modernen warenproduzierenden Systems, dem kein sozialer Bewegungsimpuls mehr entgegenkam, spukte gewissermaßen als Gespenst in der sowjetischen Legitimationstheorie.
Kurz, Robert: Schwarzbuch Kapitalismus, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 464
Zitationshilfe
„Bewegungsimpuls“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bewegungsimpuls>, abgerufen am 18.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bewegungsgrund
Bewegungsgleichung
Bewegungsgesetz
Bewegungsfuge
Bewegungsfreiheit
Bewegungskraft
Bewegungskrankheit
Bewegungskrieg
Bewegungslehre
bewegungslos