Bewegungslehre, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bewegungslehre · Nominativ Plural: Bewegungslehren
WorttrennungBe-we-gungs-leh-re (computergeneriert)
WortzerlegungBewegung1Lehre1

Typische Verbindungen
computergeneriert

angewandt chinesisch praktisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bewegungslehre‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wollen Sie diese chinesische Bewegungslehre nun in den Rang einer Kunstform erheben?
Der Tagesspiegel, 12.08.1999
Erstaunlich modern mutet diese Leibnizsche Energetik den heutigen Leser an, aber nicht minder modern wirkt seine relativistische Bewegungslehre.
Die Zeit, 27.06.1946, Nr. 19
Auch hier gehen wir gemäß der Zielsetzung einer angewandten Bewegungslehre wiederum aus von der Praxis.
Hoke, Ralph Johann u. Schmith, Otto: Grundlagen und Methodik der Leichtathletik, Leipzig: Barth 1937, S. 7
Fernöstliche Bewegungslehren wie Qi Gong oder Tai Chi helfen, die Auswüchse unserer modernen Stress-Gesellschaft abzubauen.
Süddeutsche Zeitung, 09.03.2004
Sie werden zur bewußten, gewandten Bewegungsführung erzogen und lernen, die einfachen Gesetze der Bewegungslehre für den ökonomischen Bewegungsablauf auszunutzen.
Borrmann, Günter u. Mügge, Hans: Gerätturnen in der Schule, Berlin: Volk u. Wissen 1957, S. 15
Zitationshilfe
„Bewegungslehre“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bewegungslehre>, abgerufen am 20.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bewegungskrieg
Bewegungskrankheit
Bewegungskraft
Bewegungsimpuls
Bewegungsgrund
bewegungslos
Bewegungslosigkeit
Bewegungsmangel
Bewegungsmelder
Bewegungsmöglichkeit