Beweisgrund, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Be-weis-grund
Wortzerlegung Beweis Grund
eWDG

Bedeutung

Grund, auf den sich ein Beweis stützt
Beispiel:
einen stichhaltigen, überzeugenden Beweisgrund für die Richtigkeit seiner Ansichten, Auffassungen angeben, anführen können

Thesaurus

Psychologie
Synonymgruppe
Argument · Begründung · Beleg · Beweis · Beweisgrund · Grund · Prämisse
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Beweisgrund‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dieser bedarf zwar keiner besonderen Form, sollte aber aus Beweisgründen unbedingt schriftlich abgeschlossen werden. [Süddeutsche Zeitung, 12.05.1999]
Aus Beweisgründen sollte sie aber immer schriftlich abgefaßt und unterschrieben werden. [Süddeutsche Zeitung, 12.02.1999]
Die Beweisgründe der Staatsanwaltschaft sind der Öffentlichkeit bisher wohl nur zum Teil bekannt. [Die Zeit, 25.12.1958, Nr. 52]
Ein schriftlicher Darlehensvertrag ist zwar nicht Pflicht, sollte aber schon aus naheliegenden Beweisgründen vorhanden sein. [Süddeutsche Zeitung, 25.06.1998]
Die Offenbarung kann der Beweisgrund nicht sein, weil sie sich selbst auf die Autorität Gottes stützt, die erst zu beweisen ist. [Schott, E.: Traditionalismus. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 32986]
Zitationshilfe
„Beweisgrund“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beweisgrund>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beweisgegenstand
Beweisgang
Beweisführung
Beweisfälschung
Beweiserleichterung
Beweiskette
Beweiskraft
Beweislage
Beweislast
Beweislastumkehr