Bewohnbarkeit, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Be-wohn-bar-keit
Wortzerlegung bewohnbar -keit

Verwendungsbeispiele für ›Bewohnbarkeit‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die allgemeine Bewohnbarkeit der neueren Epen freilich erfordert einen hohen Preis. [Die Zeit, 30.12.2002 (online)]
Die Künstler arbeiten für den Frieden und für die Bewohnbarkeit der Welt. [Die Zeit, 24.10.1986, Nr. 44]
Für Schäden hinsichtlich der Bewohnbarkeit ist eine auf drei Jahre laufende Versicherung abzuschließen. [Süddeutsche Zeitung, 06.04.2001]
Denn bisher wurde nur die Bewohnbarkeit abgewogen – und zu leicht befunden. [Süddeutsche Zeitung, 02.01.1997]
Denn die „Bewohnbarkeit“, die er propagieren möchte, wäre auch ihr Vorteil. [Die Zeit, 26.02.1973, Nr. 09]
Zitationshilfe
„Bewohnbarkeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bewohnbarkeit>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bewitzelung
Bewitterung
Bewirtungsvertrag
Bewirtungskosten
Bewirtung
Bewohner
Bewohnerin
Bewohnerschaft
Bewohnung
Bewucherung