Bewohnerin, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Be-woh-ne-rin
Wortzerlegung Bewohner-in

Typische Verbindungen zu ›Bewohnerin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bewohnerin‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bewohnerin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gegen Mittag fragen wir die Bewohnerin, ob sie gut geschlafen hat.
Die Zeit, 24.10.2013, Nr. 43
Die BewohnerInnen haben zu diesem Zeitpunkt die Faxen schon lange dicke, auch wenn sie zwischenzeitlich auf eine Lösung dieser Art gehofft hatten.
konkret, 1987
Dem Treiben der Bewohnerin kann man jederzeit zusehen und ihre Eigenheiten beobachten und einmal im Monat wird sie mit Hilfe des elektrischen Apparates entgiftet.
Bücherl, Wolfgang: Das Haus der Gifte, Stuttgart: Franckh'sche Verlagshandlung 1963, S. 121
Während ihres ganzen Studienjahres mochten die Bewohnerinnen des Dreimädelhauses keinen Blumenkohl mehr sehen.
Ury, Else: Nesthäkchen fliegt aus dem Nest, Stuttgart: K. Thienemanns 1997 [1920], S. 101
Diese Höhlen haben zwei Ausgänge, die es der Bewohnerin möglich machen, bei Gefahr durch eine Hintertür zu entweichen.
Natzmer, Gert von: Tierstaaten und Tiergesellschaften, Berlin: Safari-Verl. 1967, S. 31
Zitationshilfe
„Bewohnerin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bewohnerin>, abgerufen am 03.06.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bewohner
bewohnen
Bewohnbarkeit
bewohnbar
Bewitzelung
Bewohnerschaft
Bewohnung
bewölken
bewölkt
Bewölkung