Bewusstseinsebene, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bewusstseinsebene · Nominativ Plural: Bewusstseinsebenen
WorttrennungBe-wusst-seins-ebe-ne
WortzerlegungBewusstseinEbene
Ungültige SchreibungBewußtseinsebene
Rechtschreibregeln§ 2

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die interessanteste Musik, auch unsere, kommt heute aus den Bewusstseinsebenen.
Süddeutsche Zeitung, 05.04.2004
Mit Musik erreicht der Therapeut offenbar auch sonst nicht zugängliche Bewußtseinsebenen.
o. A.: Die Seele hört mit. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1997 [1996]
Die Transfers zwischen den Welten - auch als intermondialer Transfer bezeichnet - laufen dabei auf verschiedenen Bewusstseinsebenen ab.
C't, 2000, Nr. 4
Ich habe mich auf eine tiefere Bewußtseinsebene zurückgezogen als die der anderen Menschen.
Die Zeit, 02.09.1983, Nr. 36
Dort spielte sie eine Karrierefrau ohne Mann und Kind, die auf einer zweiten Bewusstseinsebene schlicht Mutter ist.
Der Tagesspiegel, 04.10.2000
Zitationshilfe
„Bewusstseinsebene“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bewusstseinsebene>, abgerufen am 17.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bewusstseinsbildung
bewußtseinsbildend
Bewußtseinsänderung
Bewußtseinsakt
Bewusstsein
Bewußtseinsentwicklung
bewusstseinserweiternd
Bewusstseinserweiterung
Bewußtseinsform
Bewusstseinsinhalt