Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Bezahlung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bezahlung · Nominativ Plural: Bezahlungen · wird meist im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Be-zah-lung
Wortzerlegung bezahlen -ung
Wortbildung  mit ›Bezahlung‹ als Letztglied: Stundenbezahlung · Vorausbezahlung · Vorherbezahlung

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. [papierdeutsch] das Bezahlen
  2. 2. Lohn, Entgelt
    1. Gegenwert
eWDG

Bedeutungen

1.
papierdeutsch das Bezahlen
Beispiele:
die Bezahlung einer Ware steht noch aus
die Bezahlung der Schuld, der Außenstände
eine pünktliche Bezahlung der Angestellten
Er wurde zur Bezahlung heraufgerufen [ SeghersDie Toten6,162]
2.
Lohn, Entgelt
Beispiele:
eine angemessene Bezahlung verlangen
die Bezahlung entgegennehmen
etw. nur für, gegen gute, hohe, sofortige Bezahlung tun
die Bezahlung war schlecht
auf Bezahlung warten
Gegenwert
Beispiel:
die Ware, Gefälligkeit galt als Bezahlung

Thesaurus

Ökonomie
Synonymgruppe
Arbeitsentgelt · Aufwandsentschädigung (Ehrenamtler) · Besoldung (Beamte, Richter) · Bezahlung · Bezüge · Einkünfte · Entgelt · Entlohnung · Gage · Gehalt · Gratifikation · Heuer · Honorar · Kostenerstattung · Lohn · Löhnung · Salair · Sold (Soldaten, Zöllner) · Tantieme · Verdienst · Vergütung  ●  Abgeltung  österr., schweiz. · Einkommen  Hauptform · Entlöhnung  schweiz. · Salär  schweiz.
Oberbegriffe
  • Geld  ●  klingende Münze  fig. · Asche  ugs. · Bimbes  ugs. · Chlübis  ugs., schweiz. · Devisen  ugs. · Diridari  ugs., bairisch · Eier  ugs. · Euronen  ugs. · Flöhe  ugs. · Forinthen  ugs. · Heu  ugs. · Kies  ugs. · Klicker  ugs. · Klöpse  ugs. · Knack  ugs. · Knete  ugs. · Kohle  ugs. · Koks  ugs. · Krönchen  ugs. · Kröten  ugs. · Lehm  ugs. · Mammon  geh., abwertend, biblisch · Marie  ugs. · Moneten  ugs. · Moos  ugs. · Murmeln  ugs. · Mäuse  ugs. · Möpse  ugs. · Ocken  ugs. · Patte  ugs. · Penunse  ugs. · Penunze  ugs. · Piepen  ugs. · Pinke  ugs. · Pulver  ugs. · Radatten  ugs. · Rubel  ugs. · Rubelchen  ugs. · Räppli  ugs., schweiz. · Scheinchen  ugs. · Scheine  ugs. · Schlotten  ugs. · Schotter  ugs. · Steine  ugs. · Zaster  ugs. · Öcken  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe

Typische Verbindungen zu ›Bezahlung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bezahlung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bezahlung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Bezahlung war nicht übermäßig; es gab 195 Mark pro Monat. [Blos, Wilhelm: Denkwürdigkeiten eines Sozialdemokraten, Bd. 1. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1914], S. 5108]
Als Bezahlung verlangten sie lediglich ein Drittel des eingesparten Geldes. [Die Zeit, 18.11.1999, Nr. 47]
Angesichts miserabler Bezahlung ist es jedoch schwer, zuverlässiges Personal zu finden. [Die Zeit, 20.05.1998, Nr. 22]
Bezahlung der ersteigerten Lose hat zunächst in bar zu erfolgen. [Berliner Tageblatt (Morgen-Ausgabe), 09.03.1920]
Als ich das Auto abholte, kam das Problem der Bezahlung. [konkret, 1998]
Zitationshilfe
„Bezahlung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bezahlung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bezahlsystem
Bezahlsender
Bezahlschranke
Bezahlpflicht
Bezahlmodell
Bezahlvorgang
Bezauberung
Bezechtheit
Bezeichner
Bezeichnung