Beziehungsarbeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Beziehungsarbeit · Nominativ Plural: Beziehungsarbeiten · wird meist im Singular verwendet
WorttrennungBe-zie-hungs-ar-beit (computergeneriert)
WortzerlegungBeziehungArbeit

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So verstreicht weiter Zeit für die pädagogische Beziehungsarbeit mit jungen Anhängern.
Die Zeit, 22.08.2011, Nr. 34
Sicher steckt viel aufreibende Beziehungsarbeit in ihrem Zusammenleben, doch ihr Dasein hat nur als gemeinsames einen Sinn.
Süddeutsche Zeitung, 22.01.2002
Die Frau schultert den Mann, sie scheint die ganze Last der Beziehungsarbeit zu tragen.
Der Tagesspiegel, 09.05.1999
Es war kein harmloses Spiel, was damals "Beziehungsarbeit" genannt wurde.
Die Welt, 16.02.2005
Sie fordern hohe Eigenleistungen der Individuen im Sinne permanenter Beziehungsarbeit.
Keupp, Heiner: Soziale Netzwerke. In: Asanger, Roland u. Wenninger, Gerd (Hgg.) Handwörterbuch Psychologie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1980], S. 28966
Zitationshilfe
„Beziehungsarbeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Beziehungsarbeit>, abgerufen am 26.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Beziehungsanbahnung
Beziehung
Bezieher
beziehen
beziehbar
Beziehungsaspekt
Beziehungsbegriff
Beziehungsdrama
Beziehungsebene
Beziehungserfahrung