Bezugsberechtigte, die oder der

GrammatikSubstantiv (Femininum, Maskulinum) · Genitiv Singular: Bezugsberechtigten · Nominativ Plural: Bezugsberechtigte(n)
Mit Pluralendung -n wird das Wort in der schwachen Flexion (bestimmter Artikel) und der gemischten Flexion (Indefinitpronomen, Possessivpronomen) gebildet, z. B. die, keine Bezugsberechtigten, in der starken Flexion ist die Endung unmarkiert, z. B. zwei, einige Bezugsberechtigte.
WorttrennungBe-zugs-be-rech-tig-te
WortzerlegungBezugBerechtigte

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber als Bezugsberechtigte war bei der Versicherung noch immer seine geschiedene Frau eingetragen.
Die Zeit, 16.11.2009, Nr. 46
Die Deutschen haben gute Chancen, daß die Zahl der Bezugsberechtigten dann bereits unter 100 gefallen ist.
konkret, 2000 [1998]
Auf Missbrauch deutet auch die dramatische Zunahme der Bezugsberechtigten um 125 Prozent in den letzten zehn Jahren hin.
Die Welt, 09.07.2003
Normalerweise wird auch hier nach eine Scheidung der Ehepartner als Bezugsberechtigter zugunsten der Kinder oder einer anderen Person gestrichen.
Der Tagesspiegel, 16.06.1997
Aufgebläht wurde das System vor allem auch durch eine Einteilung der Bezugsberechtigten in eine Unzahl von Bevölkerungsgruppen.
Süddeutsche Zeitung, 07.01.2000
Zitationshilfe
„Bezugsberechtigte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bezugsberechtigte>, abgerufen am 20.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bezugsberechtigt
Bezugsbedingung
Bezugrecht
bezugnehmend
Bezugnahme
Bezugsberechtigung
Bezugschein
Bezugsdauer
Bezugsebene
Bezugselement