Bezugsebene, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bezugsebene · Nominativ Plural: Bezugsebenen
WorttrennungBe-zugs-ebe-ne (computergeneriert)
WortzerlegungBezugEbene

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Trotzdem wird diese aktuelle Bezugsebene nicht nur mit dem Stücktitel angepeilt.
Die Zeit, 23.12.1966, Nr. 52
Der Name des Architektenteams ist auch Programm für die Bauten, fast immer dient der Himmel als Bezugsebene.
Süddeutsche Zeitung, 18.04.2001
Wenn sich erst eine gemeinsame ethische Bezugsebene herausgebildet hat, müssen die Machthaber ihre lieb gewonnene Schutzburg der doppelten Moral räumen.
Süddeutsche Zeitung, 31.07.1999
Bezugsebene für die nachfolgenden Betrachtungen zur Orientierung am Himmel ist die sogenannte Horizontalebene.
C't, 1990, Nr. 9
Wer diese Bezugsebenen auseinander zu dividieren versucht, fühlt sich schnell an das Phänomen der russischen Puppe in der Puppe erinnert.
Der Tagesspiegel, 09.03.2000
Zitationshilfe
„Bezugsebene“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bezugsebene>, abgerufen am 21.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bezugsdauer
Bezugschein
Bezugsberechtigung
Bezugsberechtigte
bezugsberechtigt
Bezugselement
Bezugsfeld
bezugsfertig
Bezugsgröße
Bezugsgruppe