Bezugsgruppe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bezugsgruppe · Nominativ Plural: Bezugsgruppen
WorttrennungBe-zugs-grup-pe
WortzerlegungBezugGruppe
DWDS-Vollartikel, 2015

Bedeutungen

1.
Soziologie soziale Gruppe (Lesart 1), der sich ein Mensch zugehörig fühlt und an der er sich in seinen Einstellungen und in seinem Verhalten orientiert
Beispiele:
Ihre primären Bezugsgruppen, Familie und Verwandtschaft, erzwangen die strikte Einhaltung gesellschaftlicher Normen und verbündeten sich umgehend mit der öffentlichen Gewalt, wenn Normverletzer aus den eigenen Reihen die Ehrbarkeit der Gruppe gefährdeten. [Engler, Wolfgang, Die Ostdeutschen, Berlin: Aufbau-Verl. 1999, S. 277]
Traditionelle Ordnungen wurden lockerer; die Individualisierung schritt voran; die Freiheit des Einzelnen wuchs, seinen Lebensstil und seine soziale Bezugsgruppe selbst zu wählen. [Die Zeit, 06.06.2013, Nr. 02]
Die Bezugsgruppe ist die soziale Einheit der Japaner. In der Gruppe zu Hause, am Arbeitsplatz oder auf Reisen fühlt er sich sicher und geborgen. Seine eigene Indiviualität in den Vordergrund zu drängen, gilt als äußerst unfein. [Der Tagesspiegel, 02.06.2002]
Die städtische Umgebung des Baugrundstücks, die Region, das Land, der Kontinent usw. bilden in räumlicher Hinsicht eine »potentiell erreichbare Welt«; dem entsprechen […] in sozialer Hinsicht die Bezugsgruppen von der Familie über die Gemeinde, die Nation usw. bis hin zur »Weltgesellschaft«. [Habermas, Jürgen, Theorie des kommunikativen Handelns – Band 2. Zur Kritik der funktionalistischen Vernunft, Frankfurt a.M.: Suhrkamp 1981, S. 187]
»Viel wichtiger als die Art der Einstiegsdroge«, schreiben die Psychologen, »sind die spezifischen Einflüsse des sozialen Nahraums, das heißt die Bezugsgruppe und das Drogenmilieu, die Verfügbarkeit der Drogen.« […]. [Die Zeit, 23.09.1977, Nr. 39]
Jargon kleine, locker organisierte Gruppe von Menschen, die gemeinsam politische Aktionen durchführen
Beispiele:
Das Organisationssystem [bei der Sitzblockade der Atomkraftgegner] ist ausgeklügelt. Je zehn Personen finden sich in sogenannten Bezugsgruppen zusammen, die aufeinander acht geben sollen und im Fall von Festnahmen die selbst organisierte Rechtshilfe informieren. [Die Zeit, 08.11.2010 (online)]
[…] Eine Bezugsgruppe ist eine kleine Einheit von Protestlern[…]. Jede Gruppe soll sich einen konspirativen Namen ausdenken, damit man sich später im Protestgewühl schneller findet. [Der Spiegel, 21.05.2007, Nr. 21]
Von den fünftausend anfänglichen Platzbesetzern kehren zwar viele wieder heim, doch andere stoßen nach und tun sich mit der »Bezugsgruppe« aus ihrer Heimatstadt zusammen. [Die Zeit, 30.05.1980, Nr. 23]
2.
Soziologie nach gewissen Merkmalen bestimmter Kreis von Personen, auf die eine Untersuchung, eine Aussage bezogen ist
Beispiele:
Die Eurostat-Experten klammern junge Männer und Frauen in Studium oder Ausbildung aus. Dadurch schrumpft die Bezugsgruppe der unter 25-Jährigen, und jeder einzelne Arbeitslose fällt noch stärker ins Gewicht. [Die Zeit, 31.07.2013 (online)]
[…] Statt den Kreis der Grundbedürfnisse und das Maß ihrer Befriedigung durchaus großzügig zu bestimmen und von einem dann respektablen Existenzminimum auszugehen, gilt als arm, wer über weniger als die Hälfte des Durchschnittseinkommens der Bezugsgruppe verfügt. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 12.01.2005]
Doch die Statistik täuscht […]. Eine deutsche Bezugsgruppe von ähnlich kriminogenem Zuschnitt müßte auf eine wesentlich höhere Verbrechensrate kommen. […] [Der Spiegel, 30.07.1973, Nr. 31]
Zitationshilfe
„Bezugsgruppe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bezugsgruppe>, abgerufen am 22.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bezugsgröße
bezugsfertig
Bezugsfeld
Bezugselement
Bezugsebene
Bezugsmöglichkeit
Bezugsnorm
Bezugsobjekt
Bezugsperson
Bezugspreis