Bezugsobjekt, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Bezugsobjekt(e)s · Nominativ Plural: Bezugsobjekte
WorttrennungBe-zugs-ob-jekt
WortzerlegungBezugObjekt

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ausmaß Symbol

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bezugsobjekt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ihnen kommt es vergleichsweise stark auf die organisatorische Problematik der Bezugsobjekte an.
Hauschildt, Jürgen: Entscheidungsziele, Tübingen: Mohr 1977, S. 214
Ein Wort verschwindet, plötzlich ist auch sein Referent, sein Bezugsobjekt, aus der Welt.
Süddeutsche Zeitung, 15.06.1999
Ein ähnliches Verhältnis zwischen Symbol und Bezugsobjekt besteht in dem Grad ihrer Trennung.
Lippman, Edward A.: Symbolik. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1965], S. 7004
Eine grundlegende und universelle Rolle spielt die Operation, einen Bezug zwischen einem Namen und einem Bezugsobjekt herzustellen.
Bauer, Friedrich L. u. Goos, Gerhard: Informatik, Berlin: Springer 1971, S. 59
Die braunen und weißen Conemara-Ponys werden dabei zu einem Bezugsobjekt für die Patienten, denn die Vierbeiner verhalten sich immer natürlich und vorurteilsfrei.
Süddeutsche Zeitung, 26.10.2000
Zitationshilfe
„Bezugsobjekt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bezugsobjekt>, abgerufen am 20.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bezugsnorm
Bezugsmöglichkeit
Bezugsgruppe
Bezugsgröße
bezugsfertig
Bezugsperson
Bezugspreis
Bezugsproblem
Bezugspunkt
Bezugsquelle