Bezugsstoff, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBe-zugs-stoff (computergeneriert)
WortzerlegungBezugStoff
Wortbildung mit ›Bezugsstoff‹ als Letztglied: ↗Möbelbezugsstoff
eWDG, 1967

Bedeutung

Stoff zum Beziehen von Möbelstücken und Gebrauchsgegenständen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Farbe Sessel Sitz

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bezugsstoff‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So sind beispielsweise die Bezugsstoffe zwar farbig, aber nicht besonders hochwertig.
Süddeutsche Zeitung, 20.01.2001
Ebenso ist es mit dem auf den ersten Blick so warm wirkenden Bezugsstoff der Sitze.
Der Tagesspiegel, 26.10.2002
Sobald der Verbraucher eine andere Farbe auswählt, sollte er die Möbel auch mit diesem neuen Bezugsstoff zu sehen bekommen.
C't, 1998, Nr. 11
Speziell auf der Rückbank erinnert sein Bezugsstoff sehr an selige MB-Tex-Zeiten.
Die Welt, 12.11.2005
Die Farben der Tapete, des Teppichs und der Bezugsstoffe müssen sich miteinander vertragen, ihr Zusammenklang erst gibt dem Zimmer die vollständige Harmonie der Farbwirkung.
Smolka, Karl: Gutes Benehmen von A - Z. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1957], S. 19236
Zitationshilfe
„Bezugsstoff“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bezugsstoff>, abgerufen am 22.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bezugsschein
Bezugsrecht
Bezugsrahmen
Bezugsquelle
Bezugspunkt
Bezugssystem
Bezugsverhältnis
Bezugswissenschaft
Bezugswort
bezuschussen