Bibel, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bibel · Nominativ Plural: Bibeln
Aussprache
WorttrennungBi-bel (computergeneriert)
Wortbildung mit ›Bibel‹ als Erstglied: ↗Bibelabschnitt · ↗Bibelausgabe · ↗Bibelbuch · ↗Bibeldruckpapier · ↗Bibelexegese · ↗Bibelforscher · ↗Bibelfreizeit · ↗Bibelgesellschaft · ↗Bibelglaube · ↗Bibelglauben · ↗Bibelgläubigkeit · ↗Bibelkreis · ↗Bibelkunde · ↗Bibellektüre · ↗Bibelregal · ↗Bibelschule · ↗Bibelsprache · ↗Bibelspruch · ↗Bibelstelle · ↗Bibelstunde · ↗Bibeltext · ↗Bibelvers · ↗Bibelwoche · ↗Bibelwort · ↗Bibelzitat · ↗Bibelübersetzung · ↗bibelfest · ↗bibelgläubig · ↗biblisch
 ·  mit ›Bibel‹ als Letztglied: ↗Familienbibel · ↗Hausbibel · ↗Lutherbibel · ↗Prachtbibel · ↗Taschenbibel
eWDG, 1967

Bedeutung

Gesamtheit der Bücher des Alten und Neuen Testaments, Heilige Schrift
Beispiele:
die Bibel aufschlagen, übersetzen, auslegen
auf die Bibel schwören
in der Bibel lesen, nachschlagen
umgangssprachlich das steht schon in der Bibel (= das ist eine alte Weisheit)
übertragen bedeutsames Buch
Beispiel:
diese Dichtung ist seine Bibel
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Bibel f. Gesamtheit der Bücher des Alten und Neuen Testaments, Heilige Schrift. Mhd. biblie, bibel ‘Buch, Bibel’ geht über kirchenlat. (mlat.) biblia zurück auf griech. bíblos (βίβλος), älter býblos (βύβλος), den Namen für die ägyptische Papyrusstaude, die nach der phönikischen Hafenstadt Byblos, dem Exporthafen für den Papyrusbast, benannt ist. Griech. býblos m. bedeutet daher ‘Papyrusbast, -rolle, Schreibmaterial’, später auch ‘Buch, Schrift, Brief’. Die Ableitung griech. byblíon (βυβλίον) n., assimiliert zu biblíon (βιβλίον) n., ‘beschriebenes Blatt, Buch’, wird in der Pluralform biblía (βιβλία) ‘Bücher’ ins Kirchenlat. entlehnt und hier (auch als fem. Singular) Bezeichnung der Heiligen Schrift des Christentums.

Thesaurus

Religion
Synonymgruppe
Bibel · Heilige Schrift · Wort Gottes  ●  Buch der Bücher  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • AT · Altes Testament · Erstes Testament
  • NT · Neues Testament
  • Bugenhagenbibel · Lübecker Bibel
  • Tanach · Tenach · hebräische Bibel · jüdische Bibel
  • Gotenbibel · Wulfilabibel
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Auslegung Einheitsübersetzung Gesangbuch Gott Illustration Katechismus Kirchenvater Koran Lektüre Lesen Mythologie Psalm Schöpfungsgeschichte Talmud Testament Volkssprache Zitat aufgeschlagen auslegen gedruckt hebräisch illustriert lateinisch lesen nachlesen schwören vorlesen zitieren Übersetzung übersetzen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bibel‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit der Bibel hatte er allerdings weniger am Hut, eher mit "Mein Kampf".
Die Welt, 23.07.2004
Aus einer Bibel sind wegen der neuen Blätter zwei Bände geworden.
Der Tagesspiegel, 26.01.2004
Die wichtigste Gestalt unserer Kultur ist der Gott der Bibel.
Schwanitz, Dietrich: Bildung, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 38
Auch Bücher in russischer Sprache besorgten sie mir, darunter die Bibel.
Der Spiegel, 09.09.1985
Der dogmatische Gott, der Gott der Bibel, ist ungerecht, grausam, unversöhnlich.
Bergg, Franz: Ein Proletarierleben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1913], S. 8953
Zitationshilfe
„Bibel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bibel>, abgerufen am 16.11.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bibbern
Biathlon
Biathlet
Bias
Biarchie
Bibelabschnitt
Bibelausgabe
Bibelauslegung
Bibelbuch
Bibeldruckpapier