Bibliograf, der

Alternative SchreibungBibliograph
GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bibliografen · Nominativ Plural: Bibliografen
WorttrennungBi-blio-graf · Bib-lio-graf ● Bi-blio-graph · Bib-lio-graph (computergeneriert)
HerkunftGriechisch
Wortzerlegungbiblio--graf
Rechtschreibregeln§ 32 (2)
eWDG, 1967

Bedeutung

Verfasser, Bearbeiter von Bibliografien
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Bibliograph · Bibliographie · bibliographisch · bibliographieren
Bibliograph m. ‘Verfasser von Bücherverzeichnissen’. Im Dt. (etwa 1800) im Sinne von ‘Bücherbeschreiber’, formal griech. bibliográphos (βιβλιογράφος) entsprechend, das allerdings ‘Bücherschreiber, Abschreiber’ bedeutet; zur Bildungsweise s. ↗Bibliothek und ↗-graph. Bibliographie f. ‘Bücherverzeichnis, Lehre von den Bücherverzeichnissen’ (als Teilgebiet der Bibliothekswissenschaft), aus gleichbed. nlat. bibliographia ‘Bücherverzeichnis’ (zuerst von L. J. de Saint Charles, Bibliographia Parasina 1645/51) oder frz. bibliographie (1633); im Dt. seit Ende 18. Jh.; vgl. griech. bibliographía (βιβλιογραφία) ‘das Bücherschreiben’. bibliographisch Adj. ‘die Bibliographie betreffend’ (um 1800). bibliographieren Vb. ‘alle für die genaue Erfassung eines Buchtitels erforderlichen Angaben zusammenstellen, ermitteln’ (19. Jh.).

Verwendungsbeispiele für ›Bibliograf‹, ›Bibliograph‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Weshalb ist er von „Lorbeerhain“ nur auf den Bibliographen Ludwig Hain verfallen?
Die Zeit, 04.07.1957, Nr. 27
Es ist nicht Aufgabe der Bibliographen, so die engagierten Bearbeiter, vorab Zensuren zu verteilen.
Die Zeit, 18.11.1983, Nr. 47
Es erzählt von der unermüdlichen Arbeit des unermüdlichen Bibliographen am "Bibliographischen Handbuch des deutschen Schrifttums" (1949) und von seiner Sehnsucht nach gelehrtem Austausch und Anerkennung.
Süddeutsche Zeitung, 06.10.2001
Goovaerts ist vor allem, und mit Recht, als Musikwissenschafter und Bibliograph bekannt.
Linden, Albert Van der: Goovaerts. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1956], S. 32274
Für den Schweizer Naturwissenschaftler und Bibliographen Konrad Gesner bedeuteten die regelmäßig eingehenden Gelder für seine naturkundlichen Holzschnittwerke einen festen und unentbehrlichen Bestandteil seiner Finanzplanung.
Wittmann, Reinhard: Geschichte des deutschen Buchhandels. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Geschichte des deutschen Buchwesens, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1991], S. 7576
Zitationshilfe
„Bibliograf“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bibliograf>, abgerufen am 24.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bibliografisch
Bibliografierung
bibliografieren
Bibliografie
Bibliograf
Bibliographie
bibliographieren
Bibliographierung
bibliographisch
Biblioklast