Bibliothekarin, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bibliothekarin · Nominativ Plural: Bibliothekarinnen
Aussprache 
Worttrennung Bi-blio-the-ka-rin · Bib-lio-the-ka-rin
Wortzerlegung Bibliothekar -in1

Typische Verbindungen zu ›Bibliothekarin‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bibliothekarin‹.

Verwendungsbeispiele für ›Bibliothekarin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im vorigen Jahr konnte die Bibliothekarin noch für 25000 Mark neue Bücher kaufen. [Die Zeit, 12.03.1976, Nr. 12]
Wie ich aus unanfechtbarer Quelle erfuhr, wollten vor vielen Jahren emsige Bibliothekarinnen einige ausrangierte Bücher loswerden. [Die Zeit, 21.06.1985, Nr. 26]
Ansonsten spricht die pensionierte Bibliothekarin nicht gern über das Geld. [Süddeutsche Zeitung, 26.10.2001]
Für das Auto aber war die Bibliothekarin zu spät dran. [Süddeutsche Zeitung, 09.06.2000]
Aleksej würde die Bibliothekarin nach einem Buch über Raben fragen. [Franck, Julia: Lagerfeuer, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2003, S. 234]
Zitationshilfe
„Bibliothekarin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bibliothekarin>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bibliothekar
Bibliothek
Bibliotaph
Bibliosophie
Bibliophobie
Bibliothekografie
Bibliothekographie
Bibliothekonomie
Bibliotheksangestellte
Bibliotheksarbeit