Bibliotheksarbeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bibliotheksarbeit · Nominativ Plural: Bibliotheksarbeiten
WorttrennungBi-blio-theks-ar-beit · Bib-lio-theks-ar-beit (computergeneriert)

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Praktisch ist bei der Bibliotheksarbeit des nächsten Winters nichts herausgekommen.
Wilamowitz-Moellendorff, Ulrich von: Erinnerungen 1848-1914. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1928], S. 2988
Zur Vorbereitung seiner Sitzung am nächsten Tag muss er erst einmal Bibliotheksarbeit leisten.
Die Zeit, 05.06.2000, Nr. 23
Als "Hiwi" erledigt sie für ihren Professor Bibliotheksarbeiten, und sie fertigt Lehrmaterial an.
Die Welt, 14.05.1999
Sie arbeitet seit 21 Jahren in den verschiedenen Krankenhäusern und möchte mit keiner anderen Bibliotheksarbeit tauschen.
Süddeutsche Zeitung, 01.06.1994
Unter dem Deckel dieser nur schein-präzisen Anweisung nahmen die professionellen Auseinandersetzungen über Ziele und Methoden der Bibliotheksarbeit ihren Fortgang.
konkret, 1988
Zitationshilfe
„Bibliotheksarbeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bibliotheksarbeit>, abgerufen am 24.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bibliotheksangestellte
Bibliothekonomie
Bibliothekographie
Bibliothekografie
bibliothekarisch
Bibliotheksausweis
Bibliotheksbeamte
Bibliotheksbenutzer
Bibliotheksbestand
Bibliotheksbuch