Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Bienenfresser, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bienenfressers · Nominativ Plural: Bienenfresser
Aussprache [ˈbiːnənˌfʀɛsɐ]
Worttrennung Bie-nen-fres-ser
Wortzerlegung Biene fressen -er
Duden, GWDS, 1999 und DWDS

Bedeutung

Bienenfresser (Merops apiaster)
Bienenfresser (Merops apiaster)
(Linsenputzer, CC BY-SA 4.0)
in selbst gegrabenen Höhlen nistender Vogel des Mittelmeerraums mit langem Schnabel und zwei spießartigen Schwanzfedern

letzte Änderung:

Verwendungsbeispiele für ›Bienenfresser‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit der Klimaerwärmung erobert der bunte Bienenfresser immer nördlichere Gebiete. [Die Welt, 27.06.2001]
In der Luft flattert der regenbogenfarbene Bienenfresser, eine Vogelart, die den Sommer in Baden verbringt und sonst in Südafrika lebt. [Die Zeit, 19.07.2010, Nr. 29]
Drei Tage und sechs Ausflüge mit Jeep oder Boot dauert es, bis die Kinder das Gefühl haben, selbst den letzten Bienenfresser beim Vornamen zu kennen. [Die Zeit, 05.09.2011, Nr. 36]
Bienenfresser, Eisvogel und Erdschwalbe führen Minierarbeiten aus und graben sich tiefe Erdhöhlen. [Lucanus, Friedrich von: Im Zauber des Tierlebens, Berlin: Wegweiser-Verl. 1926 [1926], S. 224]
Als Motive kommen beispielsweise Großtrappen, Zwergtrappen, Rötelfalken, Blauracken oder Bienenfresser vor die Kamera. [Die Zeit, 13.05.2002, Nr. 19]
Zitationshilfe
„Bienenfresser“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bienenfresser>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bienenfleiß
Bienenbrut
Bienenbrot
Bienenbeute
Bienenbestäubung
Bienengarten
Bienengesumm
Bienengesumme
Bienengift
Bienenhaltung