Bienenstaat, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBie-nen-staat (computergeneriert)
WortzerlegungBieneStaat1

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Den Ausfall einiger Drohnen kann der Bienenstaat verkraften, er bedeutet keine nennenswerten Schäden für das Volk.
Die Zeit, 11.06.1982, Nr. 24
Ohne den Schatzfund wäre der "Bienenstaat" wohl kaum gegründet worden.
Süddeutsche Zeitung, 09.08.2002
Ein Bienenstaat ist nicht eine Vereinigung von Familien, sondern eine einzige große Familie.
Frisch, Karl von: Du und das Leben, Berlin: Verlag d. Druckhauses Tempelhof 1947 [1947], S. 199
Im Gegensatz zu den Ameisen ist im Bienenstaat nur eine Königin tätig.
Wiehle, Hermann u. Harm, Marie: Lebenskunde für Mittelschulen - Klasse 3, Halle u. a.: Schroedel u. a. 1941, S. 125
Die Hauptaufgabe im Bienenstaat fällt den Arbeiterinnen, Weibchen mit verkümmerten Geschlechtsorganen, zu.
Lucanus, Friedrich von: Im Zauber des Tierlebens, Berlin: Wegweiser-Verl. 1926 [1926], S. 322
Zitationshilfe
„Bienenstaat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bienenstaat>, abgerufen am 20.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bienensprache
Bienenschwarm
Bienenschleier
Bienenpfeife
Bienennest
Bienenstachel
Bienenstand
Bienenstich
Bienenstock
Bienentanz