Bienenweide, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBie-nen-wei-de (computergeneriert)
WortzerlegungBieneWeide2
eWDG, 1967

Bedeutung

Imkerei Pflanzen, die von Bienen besucht werden
Beispiel:
die vorhandene Bienenweide wird durch den Anbau von Klee noch ergänzt

Thesaurus

Botanik
Synonymgruppe
Bienentrachtpflanze · Bienenweide
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wegen dieser frühen Blütezeit ist die Pflanze auch als Bienenweide besonders wertvoll.
Der Tagesspiegel, 16.08.2003
Die Bestellung der farbenfrohen Felder dient nun vor allem der Gründüngung und als Bienenweide.
Die Welt, 13.07.2005
Imker pflanzten den Riesenbärenklau, auch Herkulesstaude genannt, als reichste Bienenweide an.
Süddeutsche Zeitung, 07.10.2000
In Brandenburg haben sich besonders Bienenweide (Phacelia) und Senf bewährt.
o. A.: Landwirtschaft. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1999 [1998]
Hierin waren alle Notwendigkeiten der Bienenweide, der Schwarmzeit, Strafen des Bienenstockdiebstahls usw. festgelegt.
Harmjanz, Heinrich: Ostpreußische Bauern, Königsberg: Reichsnährstand Verl. Ges. 1939 [1938], S. 37
Zitationshilfe
„Bienenweide“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bienenweide>, abgerufen am 15.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bienenwachs
Bienenwabe
Bienenvolk
Bienenvater
Bienentanz
Bienenweisel
Bienenwohnung
Bienenwolf
Bienenzelle
Bienenzucht