Bienenzucht, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungBie-nen-zucht
WortzerlegungBieneZucht
eWDG, 1967

Bedeutung

Synonym zu Bienenhaltung
Beispiel:
sich mit Bienenzucht beschäftigen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Fischerei Landesanstalt Landwirtschaft betreiben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bienenzucht‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Gegenwärtig ist er dabei, sich in der Bienenzucht zu engagieren.
Süddeutsche Zeitung, 17.03.1998
Spontan versuchte er zu vermitteln, dass der alte Bauer wenigstens die Bienenzucht in seinem eigenen Garten wieder aufnehmen dürfte.
Die Zeit, 27.04.2000, Nr. 18
Sie sollen gutmütig und seßhaft gewesen sein, mit einer Begabung für die Bienenzucht.
Moers, Walter: Die 13 1/2 Leben des Käpt'n Blaubär, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 206
Er hat wohl kein Buch in seinem Leben gelesen mit Ausnahme von ein paar Werken über Bienenzucht, denn diese, sowie überhaupt Tierzucht, war seine Passion.
Diederichs, Eugen: Aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1927], S. 33119
In Kenia etwa hat die Umstellung der traditionellen Bienenzucht in ausgehöhlten Baumstämmen auf Stockwirtschaft das Honigangebot rasant nach oben steigen lassen.
o. A.: Trampelpfade aus der Krise. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1997 [1996]
Zitationshilfe
„Bienenzucht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bienenzucht>, abgerufen am 26.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bienenzelle
Bienenwolf
Bienenwohnung
Bienenweisel
Bienenweide
Bienenzüchter
Bienlein
bienn
biennal
Biennale