Bierabend, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBier-abend (computergeneriert)
WortzerlegungBierAbend
eWDG, 1967

Bedeutung

abendliches Zusammensein, bei dem Bier getrunken wird

Typische Verbindungen
computergeneriert

laden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bierabend‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das ist doch besser als ein Bierabend in der Landesvertretung.
Süddeutsche Zeitung, 10.05.2000
Und mein Vater macht sich einen gemütlichen Bierabend vor dem Fernseher und lacht über die Demo heute.
Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 137
Wir Offiziere waren zu einem Bierabend bei dem in unsrer Stadt wohnenden Oberpräsidenten geladen.
Baudissin, Wolf von u. Baudissin, Eva von: Spemanns goldenes Buch der Sitte. In: Zillig, Werner (Hg.), Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1901], S. 24466
Ein telephonischer Anruf oder ein paar Zeilen genügen wie beim Bierabend.
Martin, Hans: Darf ich mir erlauben ...?, Stuttgart: Hädecke 1935, S. 51
Streit um Einladung für Strieder Was macht einen Abend zum Bierabend?
Der Tagesspiegel, 13.12.2003
Zitationshilfe
„Bierabend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bierabend>, abgerufen am 21.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
bier-
Bier
Biennium
Biennale
biennal
Bierabsatz
Bierarsch
Bieraufschlag
Bierausschank
Bierausstoß