Bierbar, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungBier-bar
WortzerlegungBierBar1
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Bar, in der überwiegend Bier ausgeschenkt wird

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nicht weit von den Bierbars der Insel beginnt eine andere Welt.
Die Zeit, 17.03.2008, Nr. 11
Über den begrünten Campus brüllt höchstens ein Student, heute Abend sei ja Tequila-Party in der Bierbar.
Süddeutsche Zeitung, 12.06.2001
An der wenig gemütlichen Bierbar betranken sich zwei Männer in aller Ruhe und mit großer Sorgfalt.
Die Welt, 13.10.2004
Damit hier im Herzen der Stadt niemand Heimweh bekommt, hat man extra die alte Berliner Bierbar besorgt und im Salon Tiergarten aufgebaut.
Der Tagesspiegel, 09.04.2005
Die Kneipen auf der Schönhauser Allee barsten vor Leuten, die Bierquelle wie der Rennsteig, die Bierbar wie die Jägerhütte und die Schwemme.
Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 116
Zitationshilfe
„Bierbar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bierbar>, abgerufen am 23.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bierbankpolitiker
Bierbankpolitik
Bierbank
Bierausstoß
Bierausschank
Bierbaß
Bierbauch
Bierbottich
Bierbrauer
Bierbrauerei