Bierbauch, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bierbauch(e)s · Nominativ Plural: Bierbäuche
Aussprache
WorttrennungBier-bauch
WortzerlegungBierBauch
eWDG, 1967

Bedeutung

salopp dicker Bauch, der meist vom Biertrinken herrührt

Thesaurus

Synonymgruppe
Bierbauch  ●  ↗Wampe  ugs. · ↗Wanst  ugs.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bart Glatze Haar Hüftspeck dick gemütlich nackt wölben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bierbauch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Kopf hängt hintüber, der Bierbauch quillt aus der Hose.
Der Tagesspiegel, 02.06.2002
Der Bierbauch ist gut vertreten, manchmal bis zum Platzen prall, wird aber stolz getragen.
Die Zeit, 23.01.1989, Nr. 04
Der mit dem Bierbauch hatte ihn jetzt vertraulich am Arm gefaßt und flüsterte Leo etwas ins Ohr.
Kopetzky, Steffen: Grand Tour, Frankfurt am Main: Eichborn 2002, S. 888
Er kleidet sich trotz Bierbauchs wie ein Teenager, tanzt sich in Discos durch die Nächte.
Bild, 02.08.2000
Endlich gibt es eine wissenschaftliche fundierte Ausrede für den Bierbauch.
Die Welt, 09.01.2003
Zitationshilfe
„Bierbauch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bierbauch>, abgerufen am 20.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bierbaß
Bierbar
Bierbankpolitiker
Bierbankpolitik
Bierbank
Bierbottich
Bierbrauer
Bierbrauerei
Bierbruder
Bierbude