Bierbruder, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBier-bru-der
WortzerlegungBierBruder
eWDG, 1967

Bedeutung

scherzhaft Stammgast im Wirtshaus
Beispiel:
Mautenbrink erhielt es [das Darlehn] zinslos von seinem Freunde und Bierbruder [StrittmatterWundertäter362]

Verwendungsbeispiel
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein Autor klagte, in seinen Artikel habe Mencken teutonische Ausdrücke wie "Privatdozent, Geheimrat, Bierbruder und Hasenpfeffer" geschmuggelt, deren Bedeutung kein amerikanischer Leser erraten konnte.
Süddeutsche Zeitung, 29.03.2003
Zitationshilfe
„Bierbruder“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bierbruder>, abgerufen am 22.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bierbrauerei
Bierbrauer
Bierbottich
Bierbauch
Bierbass
Bierbude
Bierchen
Bierdeckel
Bierdimpfel
Bierdimpfl