Bierbude, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungBier-bu-de (computergeneriert)
WortzerlegungBierBude

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie drängen sich vor der Bierbude oder steigen hastig in ihre kleinen Wagen, lassen die Motoren an und brausen davon.
Die Zeit, 02.08.1963, Nr. 31
Lange musste man sich in den Bierbuden mit Petroleumfunzeln begnügen.
Süddeutsche Zeitung, 23.06.2004
Er steht lieber an der Bierbude, diskutiert mit Kumpels über das nächste Rennen, während die Szene sich mit "Bussi-Bussi" begrüßt oder verabschiedet.
Bild, 04.07.2002
Auf 1600 Metern reihen sich ab Freitagmittag bis Sonntagabend die Bierbuden an der Karl-Marx-Allee aneinander.
Der Tagesspiegel, 01.08.2000
Zwischen Bierbuden und Wurstständen liegt ein großer Sandberg, an dem die Gäste unter Anleitung ihr Glück versuchen können.
Die Welt, 02.08.2005
Zitationshilfe
„Bierbude“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bierbude>, abgerufen am 26.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bierbruder
Bierbrauerei
Bierbrauer
Bierbottich
Bierbauch
Bierchen
Bierdeckel
Bierdimpfel
Bierdimpfl
Bierdose