Bierkneipe, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bierkneipe · Nominativ Plural: Bierkneipen
Aussprache
WorttrennungBier-knei-pe
WortzerlegungBierKneipe
DWDS-Vollartikel, 2017

Bedeutung

Kneipe (Lesart 1), meist mit geringem Speisenangebot, in der überwiegend Bier ausgeschenkt und konsumiert wird
Beispiele:
Im »Schwarzen Löwen«, einer Bierkneipe, aßen wir zuvor. Es gab nur Gulaschsuppe, und wir ließen uns jeder eine Terrine mit drei Portionen geben und einen Teller Brot. […] Andere Gaststätten gab es nicht, oder sie waren bereits geschlossen. [Hein, Christoph: Drachenblut, Darmstadt: Luchterhand 1983, S. 101. Zitiert nach: Hein, Christoph: Der fremde Freund, Berlin u. a.: Aufbau-Verl. 1982.]
Sie zogen nach dem Strandbesuch und vor dem Abendessen durch die Bierkneipen, sangen und schunkelten ein bisschen, immer mit Bierdeckeln in der Tasche. Auf die notierte jeder Wirt den Konsum. [Süddeutsche Zeitung, 11.08.2016]
Die starken Bier von Andy Gänstaller sind eher im Ausland als in Deutschland erhältlich, meist in den besten Bierrestaurants, Bierkneipen und Brauereigaststätten Europas[…]. [bierfranken, 05.08.2013, aufgerufen am 14.02.2017]
Auch die Umsätze von Speisen in Bierkneipen gehen zurück. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 27.10.1998]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Café Hinterzimmer Restaurant Saarbrücker Tosa-Klause

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bierkneipe‹.

Zitationshilfe
„Bierkneipe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bierkneipe>, abgerufen am 16.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bierkiste
Bierkeller
Bierkasten
Bierkäse
Bierkanne
Bierkomment
Bierkönig
Bierkönigin
Bierkonsum
Bierkrug