Bierkutscher, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungBier-kut-scher (computergeneriert)
WortzerlegungBierKutscher
eWDG, 1967

Bedeutung

Fuhrmann einer Brauerei
Beispiel:
abwertend fluchen wie ein Bierkutscher (= grob fluchen)

Typische Verbindungen
computergeneriert

fluchen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bierkutscher‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Kanzler wäre nach dieser Denke der unbedarften Art der Bierkutscher der Nation.
Der Tagesspiegel, 25.03.2001
Dem Bierkutscher aber, der breitspurig auf dem Bock saß, ging es nicht schnell genug.
Preußler, Otfried: Die kleine Hexe, Stuttgart: Thienemann 1980 [1957], S. 41
Ich dagegen fluche schon mal gern wie ein Bierkutscher hinterm Lenkrad.
Die Welt, 11.12.2004
Auf 800 Plätzen drängeln sich Damen mit Biedermeier-Dekolletees neben Bierkutschern.
Bild, 15.09.2004
Luitpold hatte letztes Jahr mit einem Troß von Bierkutschern versucht, das Oktoberfest zu stürmen.
Die Zeit, 16.09.1988, Nr. 38
Zitationshilfe
„Bierkutscher“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bierkutscher>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bierkrügel
Bierkrug
Bierkonsum
Bierkönigin
Bierkönig
Bierlache
Bierlachs
Bierlaune
Bierleiche
Bierlokal