Bierpreis, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Bierpreises · Nominativ Plural: Bierpreise
WorttrennungBier-preis (computergeneriert)
WortzerlegungBierPreis1

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anhebung Erhöhung Oktoberfest Senkung Volksfest anheben anpassen billig erhöhen erhöht gestiegen günstig hoch klettern niedrig senken stabil steigen steigend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Bierpreis‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ursache waren zu wenig Gäste und steigende Bierpreise - jetzt soll alles anders werden.
Die Welt, 09.04.1999
Die positive Entwicklung hält an, der Bierpreis bleibt heuer stabil.
Süddeutsche Zeitung, 14.06.1996
Der norddeutsche Raum ist immer noch ein Gebiet „gesunder“ Bierpreise.
Die Zeit, 24.02.1969, Nr. 08
Die gültigen Bierpreise im Einzelhandelsnetz bleiben auf dem jetzigen Stand.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1979]
Die Folge waren ein erhöhter Ausstoß von teilweise ungenießbarem Gesöff und eine Erhöhung der Bierpreise.
Kurz, Robert: Schwarzbuch Kapitalismus, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 216
Zitationshilfe
„Bierpreis“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bierpreis>, abgerufen am 21.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bierpfütze
Biermusik
Biermischgetränk
Bierminute
Biermaß
Bierpulle
Bierrausch
Bierrede
Bierreise
Bierruhe