Bierpulle, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Bierpulle · Nominativ Plural: Bierpullen
WorttrennungBier-pul-le (computergeneriert)
WortzerlegungBierPulle

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf einer Bank sitzt eine Frau, glasige Augen wie eine Forelle, Bierpulle in der Hand.
Die Zeit, 21.05.2001, Nr. 21
Teilweise ersetzen Bierpullen die Kaffeemucken, irgendjemand hat immer etwas zu schrauben, zu warten, über laufenden Motor Batterien zu laden.
Süddeutsche Zeitung, 17.07.2004
Ganz rechts gönnt sich der Saxophonist ein Schluck aus der Bierpulle.
Bild, 03.05.2001
Kappe zur Tarnung ins Gesicht gezogen, dann sportlich hoch mit der Bierpulle - immer rein!
Bild, 21.06.2003
Der tumbe Tor William (Martin Brambach) fühlt sich vom intellektuellen Widerspruchsgeist Rock (Thomas Bading) genervt und haut ihm eine geköpfte Bierpulle an den Hals.
Die Welt, 03.04.2000
Zitationshilfe
„Bierpulle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bierpulle>, abgerufen am 16.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bierpreis
Bierpfütze
Biermusik
Biermischgetränk
Bierminute
Bierrausch
Bierrede
Bierreise
Bierruhe
Bierrunde