Bierrede, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungBier-re-de (computergeneriert)
WortzerlegungBierRede
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Scherzrede, humoristische Rede, besonders beim gemeinschaftlichen Biertrinken

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Zusammenhang mit diesen Kämpfen übte ich schon früh ein gewisses Rednertalent, besonders für Bierreden.
Peters, Carl: Lebenserinnerungen. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1918], S. 35398
Für die bekannten Freibier-Gesichter wird das Starkbier angezapft und ein Singspiel nebst Bierrede dargeboten.
Süddeutsche Zeitung, 27.02.1999
Beim Delegiertenabend im Salvatorkeller dementierte der Gefeierte in seiner Bierrede, daß er sich zu Franz Josef I. von Bayern ausrufen lassen wolle.
Die Zeit, 05.10.1979, Nr. 41
Aber es war ein rechter Unsinn, diese Bierreden und das Anprosten!
Renn, Ludwig [d. i. Vieth v. Golßenau, Arnold Friedrich]: Krieg - Nachkrieg, Berlin: Aufbau-Verl. 1951 [1930], S. 360
Er erzählte viel von Straßburg (über Groebers Grobheit u. a.), er hielt eine endlos-sinnlose aber gutmütig scherzende Bierrede in ruhigem Nestorbaß.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1919. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1919], S. 155
Zitationshilfe
„Bierrede“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Bierrede>, abgerufen am 26.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Bierrausch
Bierpulle
Bierpreis
Bierpfütze
Biermusik
Bierreise
Bierruhe
Bierrunde
Bierschänke
Bierschaum